Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Büste von Homer

Links

Kontakt

Institut für deutsche Sprache und Kultur e.V. an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Telefon: +49-(0)3491-466253
Telefon: +49-(0)3491-466135
Telefax: +49-(0)3491-466228

Raum 0.35
Collegienstraße 62b
06886 Wittenberg

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weiteres

Login für Redakteure

Grundtvig Workshop - Programm Lebenslanges Lernen

Aktion Lebenslanges Lernen

Aktion Lebenslanges Lernen

Aktion Lebenslanges Lernen

Nichts bleibt, wie es ist - Europa 20 Jahre nach dem Mauerfall

Der Mauerfall war Anstoß zu großen Umwälzungen in Europa. Sichtbar nicht nur auf der politischen Landkarte, haben sie auch das Leben der Menschen direkt oder indirekt beeinflusst. Während es ein weitverbreitetes Phänomen ist, dass man hauptsächlich die Veränderungen im eigenen Land wahrnimmt, ist es das Ziel des Workshops, den Teilnehmern Einblicke in Transformationsprozesse verschiedener europäischer Länder zu ermöglichen, um so zu der Frage zu kommen „Wie wollen wir in Europa leben?“. Am Beispiel von Wittenberg soll der Einfluss der Weltpolitik auf das individuelle Leben dargestellt werden. Die Teilnehmer gewinnen eine Vorstellung vom alltäglichen Leben in der ehemaligen DDR und den Veränderungen nach 1989, auch durch Gespräche mit den Gastfamilien, den deutschen Teilnehmern und anderen Zeitzeugen. Gemeinsam werden Mauerfall und Wiedervereinigung im europäischen Kontext betrachtet und Original-Schauplätze in Berlin und Leipzig besichtigt. Davon ausgehend wird das Augenmerk auf die spezifischen Auswirkungen in den Herkunftsländern der Teilnehmer gerichtet. Im Austausch über ihre persönlichen Erfahrungen wird gleichzeitig die Fremdwahrnehmung reflektiert. In diesem Zusammenhang soll auch dazu angeregt werden, über die Bedeutung regionaler Identität nachzudenken und Stereotypen über Länder und Völker kritisch zu hinterfragen Abschließend bietet sich die Möglichkeit, Chancen innerhalb der erweiterten EU zu diskutieren und die eigenen Erwartungen zu formulieren.

Referenznummer

2009-1-DE2-GRU13-02509

Workshop-Titel

Nichts bleibt, wie es ist - Europa 20 Jahre nach dem Mauerfall

Workshop-Daten

20. Oktober - 29. Oktober 2009
Anreise: 19. Oktober
Abreise: 30. Oktober

Rahmenprogramm

  • Stadtführung und Museumsbesuche in Wittenberg   
  • Zweitägiger Aufenthalt in Berlin    mit Übernachtung, Stadtführung, Besuch des Reichstags und der Mauergedenkstätte sowie verschiedener Museen
  • Tagesexkursion nach Leipzig    mit thematischer Stadtführung und Besuch des Zeitgeschichtlichen Forums

Teilnehmer

  • 15 (12 ausländische und 3 deutsche Teilnehmer)

Zielgruppe

Europäerinnen und Europäer (aus den EU-Mitgliedsstaaten, Island, Liechtenstein, Norwegen und der Türkei), die an der jüngeren Geschichte interessiert sind, Deutschlernende und -lehrende

Voraussetzungen

  • gute deutsche Sprachkenntnisse

Kosten

Der Workshop wird aus Mitteln der europäischen Union finanziert. Reisekosten zum Seminarort werden nach Ankunft erstattet.

Unterkunft und Verpflegung

  • Gastfamilie - Vollverpflegung

Versicherung

Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, eine eigene Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung abzuschließen.

Workshop- Ort

Lutherstadt Wittenberg

Bewerbungsverfahren

Bitte senden Sie bis spätestens 21. August 2009 die folgenden Bewerbungsunterlagen zu:

a. Anmeldeformular
b. Lebenslauf mit Foto
c. Motivationsschreiben

Es können nur vollständige Unterlagen bearbeitet werden. Bewerbungen bitte schriftlich an:
Institut für deutsche Sprache und Kultur e.V. an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Collegienstr. 62
D-06886 Lutherstadt Wittenberg

Bewerbungsschluss

21. August 2009

Für nähere Informationen und um das Anmeldeformular zu erhalten wenden Sie sich an: .

Anmeldeformular Grundtvig Workshop
Anmeldeformular GRUNDTVIG 2009.pdf (71 KB)  vom 17.07.2009

Zum Seitenanfang